Observer TAPs – Conversion

Kopieren des Verkehrs von einer Vollduplex-Kupferstrecke und Weiterleitung an ein kupfer- oder glasfaserbasiertes Überwachungsgerät.

Observer Conversion nTAPs kommen für den schnellen und zeitunabhängigen Zugang zum Netzwerkverkehr an Übertragungsstrecken von 10 Mbit/s, 100 Mbit/s oder 1 Gbit/s zum Einsatz. Wenn Analysatoren und ähnliche Überwachungsgeräte über ein vom Netzwerk unterschiedliches Medium miteinander kommunizieren müssen, stellen die Konverter Optical-to-Copper und Copper-to-Optical nTAPs die Verbindung her. Conversion nTAPs erstellen Kopien der Netzwerkdaten, von denen sie eine zum Netzwerk zurücksenden und die andere zur Analyse weiterleiten.

Observer Conversion nTAPs fassen Vollduplex-Strecken zur Übertragung an bis zu zwei Analysatoren mit jeweils einem Empfangskanal zu einzelnen Strömen zusammen. Das Paketverlust-Risiko wird durch Puffer deutlich reduziert und ist damit geringer als bei SPAN-Ports. Dadurch wird sichergestellt, dass der gesamte kritische Netzwerkverkehr bei den Analysatoren, Online-Überwachungsgeräten und Forensik-Tools auch tatsächlich ankommt.

nTAPs sind passive Vollduplex-Geräte, die Überwachungsgeräten unabhängig von der Netzauslastung lückenlose Einblicke gewähren und damit die führenden Management-Tools unterstützen. Sie sind transparent, um die Überwachung kritischer Übertragungsstrecken zu ermöglichen und gewährleisten selbst bei Stromausfall einen unterbrechungsfreien Datenfluss. nTAPs sind skalierbar, modular aufgebaut, platzsparend, schnell installiert und wirtschaftlich.


Vorteile der Observer Conversion nTABs

  • Kopieren und übertragen den Netzwerkverkehr von einer Vollduplex-Kupferverbindung an ein kupfer- oder glasfaserbasiertes Überwachungsgerät.
  • Stellen Optical-to-Copper- und Copper-to-Optical-Verbindungen her
  • Bieten einen besseren Schutz als ein SPAN-Port gegen Paketverlust
  • Beinhalten Puffer mit 256 MB, 512 MB oder 1 GB

Anwendungen und Varianten

  • 10/100/1000 Kupfer zu Glasfaser Conversion nTAP
    Der 10/100/1000 Kupfer zu Glasfaser Conversion nTAP mit Medienkonvertierung wird an einer Kupfer-Übertragungsstrecke mit einer Datenrate von 100 Mbit/s oder 1000 Mbit/s zwischen zwei korrespondierenden Geräten installiert. Damit kann ein Überwachungsgerät für Kupferleitungen oder Glasfasern an den nTAP angeschlossen werden. Es kann immer nur eine Analysator-Verbindung genutzt werden. Für die erfolgreiche Analyse der Vollduplexstrecke muss das Überwachungsgerät mit einer Aufzeichnungskarte, die zwei Empfangskanäle unterstützt, ausgestattet sein.

  • 10/100/1000 Aggregator Conversion nTAP
    Der Aggregator Conversion nTAP wird an einer Kupfer-Übertragungsstrecke mit einer Datenrate von 10 Mbit/s, 100 Mbit/s oder 1000 Mbit/s zwischen zwei korrespondierenden Geräten installiert. Damit können bis zu zwei Analyse- oder Sicherheitsgeräte – für Kupferleitungen, für Glasfaser oder für beide Übertragungsmedien – an den nTAP angeschlossen werden. Die Geräte müssen mit einer Standard-Netzwerkkarte ausgestattet sein.

  • 10/100/1000 Glasfaser zu Kupfer Conversion nTAP
    Der Glasfaser zu Kupfer nTAP zur Medienwandlung von Glasfaser auf Kupferleitungen wird an einer optischen 1 Gbit/s-Vollduplex-Strecke zwischen zwei korrespondierenden Geräten installiert. Damit kann ein 1 Gbit/s-Überwachungsgerät für Kupferleitungen an den nTAP angeschlossen werden. Für die erfolgreiche Analyse der Vollduplex-Ausgabe vom nTAP muss das Überwachungsgerät mit einer Aufzeichnungskarte, die zwei Empfangskanäle unterstützt, ausgestattet sein.

  • Glasfaser zu Kupfer Aggregator nTAP
    Der Optical to Copper Aggregator nTAP wird mit einem optischen Vollduplex-Netzwerk bei einer Datenrate von 1 Gbit/s verbunden. Damit können bis zu zwei kupferbasierte Überwachungsgeräte an den nTAP angeschlossen werden. Die Überwachungsgeräte können mit Standard-Netzwerkkarten ausgestattet sein, da der TAP das Vollduplex-Netzwerk aggregiert.

Download


Kommen Sie auf uns zu