LanExpert 80 - Paketerfassung und -aufzeichnung und Netzwerkanalyse

Artikelnummer: 226020

Gigabit Netzwerk Tester

Das "Schweizer Taschenmesser" für den Netzwerkingenieur

Der LanExpert fasst alle wesentlichen Test-Funktionen für ein Ethernet-Netzwerk in einem einzigen kompakten, robusten und sehr einfach zu bedienenden Handgerät zusammen. Das Gerät wird einfach mittels farbigem Touch-Screen bedient und vereint komplette Test- und Analysefunktionen in einem portablen, robusten Gerät.

  • Kabeltest, Verdrahtungsplan, Länge und Power over Ethernet
  • VoIP Analyse der Betriebsdaten und der VoIP Qualität
  • Erfassung der Netzwerkgeräte wie Switch/Router und End-User
  • Paketerfassung und -aufzeichnung zur Analyse mit WireShark (10.000 Pakete)
  • Protokollanalyse mit Statistik und Experten inkl. IPv4/IPv6 Unterstützung
  • Traffic Generator und Stresstest gemäß RFC 2544
  • Netzwerktest mittels Ping, Trace Route und Hub-Activation
  • Grafische Darstellung von Netzwerkstatistiken

Highlights

  • Ihr "Schweizer Taschenmesser" für die Betreuung und Betriebsüberwachung von Datennetzwerken
  • Führen Sie Netzwerkanalysen durch und erstellen Sie "TopTalkers" Listen, VoIP Statistiken uvm.
  • Stresstest nach RFC2544, Benchmark für Ihr Netzwerk! Dieser Durchsatztest kann direkt mit den beiden voneinander unabhängigen Ports des LanExpert ausgeführt werden. Liegt der Prüfpunkt weiter entfernt im Netzwerk, so kann auch ein zweites Gerät als Gegenstelle verwendet werden.
  • Nutzen Sie den "Inline-Modus" des LanExpert's um Pakete zu analysieren und den Datenverkehr zwischen zwei Geräten nicht zu beeinträchtigen.
  • Ihr Experte für die effiziente Fehlersuche in aktiven Datennetzwerken! Mit der eingebauten Experten Funktion zeigt der LanExpert Fehler in Netzwerken auf und hilft Ihnen mit Lösungsvorschlägen bei der Fehlerbehebung.
  • Mobile und preiswerte Paketerfassung- und Aufzeichnung für bis zu 10.000 Pakete. Lesen Sie die Pakete mit WireShark® aus um eine genaue Paketanalyse durchzuführen.
  • Auch für physikalische Tests Ihr treuer Begleiter. Nutzen Sie die LanExpert um Verdrahtungs-, Längen- oder PoE Tests durchzuführen. Mit Hilfe des eingebauten Tongenerators können Sie auch einzelne Adern schnell und einfach mit dem optionalen CT15 CableTracker identifizieren.

Technische Daten

Allgemeine Spezifikationen

Maße

165 mm x 102 mm x 71 mm

Gewicht

626 g

Interface

Color LCD Touchscreen Display (320x240xRGB)

Power

Stromversorgung

Li-Ion Battery Pack; AC Power

Link Verbindungen

10/100/1000Base-TX

Test Modi

Inline; Einzelport; zwei unabhängige Ports

Temperaturen

Operating Temperature

32°F to 122°F / 0°C to 50°C

Storage Temperature

14°F to 131°F / -10°C to 55°C

Betriebs-Temperatur

0°C bis 50°C

Lagerungs-Temperatur

-10°C bis 55°C

Lieferumfang

  • Karton
  • Tasche mit Tragegurt
  • LanExpert LE80
  • Remote-Abschluss
  • Netzteil mit Netzkabel
  • Bedienungsanleitung
  • RJ45 Verbindungskabel, ca. 1m, ungeschirmt
  • Trageschlaufe

Dokumente

Firmware

Bitte füllen Sie das Formular aus um Zugriff auf unser Download-Center zu bekommen

FAQ

Netzwerkanalyse

Im Auslieferungszustand verwendet der LanExpert DHCP, um die IP-Informationen abzurufen. Wenn Ihr Netzwerk nicht DHCP unterstützt, wählen Sie bitte Profil 2 und geben eine eigene IP-, Subnet- und Gateway-Adresse ein, damit Sie den LanExpert mit Ihrem Netzwerk verbinden können. Wenn das Problem weiterhin bestehen bleibt, schauen Sie bitte unter der aktuellen Port-Konfiguration unter 'Setup' nach.

Wenn eine feste Geschwindigkeit im Setup unter Anschlüsse ausgewählt wurde, dann verbindet sich der LanExpert nur mit dieser spezifischen Geschwindigkeit und überprüft nicht die Netzwerk-Parameter am entfernten Ende. Wählen Sie 'Auto' im Bereich 'Speed', um die Netzwerk-Parameter zu sehen.

Wir haben einen eigenen Link mit der 'Auto+ Detect' Option. Wenn diese Optionen ausgewählt ist, wird MDI-X mit Auto MDI-X (LAN) oder MDI-X (MIC) gespeist.'Auto + Detect' ermöglicht es, weitere Informationen über den Link anzuzeigen. Einige SOHO-Gigabit-Switches funktionieren mit dieser Konfiguration nicht.

1000BASE-T setzt voraus, dass Auto-Negotiation eine Master-Slave-Beziehung zwischen den beiden Geräten herstellt. Typischerweise übernimmt ein Multi-Port-Gerät (Switch) die Rolle des Masters und die Single-Port-Geräte (Server, Endstationen, etc.) werden zur Slave-Einheit.
Das 1000BASE-T-Protokoll nutzt eine besondere Sequenz zur Entscheidung, welches Gerät eine bestimmte Rolle (Master/Slave) im Netzwerk übernehmen soll. Der Zweck dieser Master/Slave-Beziehung ist es, festzulegen, welches Gerät den Takt für den Link vorgibt.

Wählen Sie den Pfeil nach unten auf der Bildlaufleiste, um IP-Informationen einschließlich Port MAC, IP, Subnet, Gateway, DHCP, WINS, DNS1, DNS2, DNS3 Adressen und Lease Time (bei Verwendung von DHCP) zu sehen.

Stellen Sie sicher, dass der LanExpert mit dem Netzwerk verbunden ist und dass der DHCP-Server korrekt funktioniert. Wenn Sie statische IP gewählt haben, dann stellen Sie bitte sicher, dass die IP-Informationen im gewählten Profil unter 'Setup' korrekt eingegeben werden.

Synchronisieren Sie die IP Adresse mit einem weiteren LanExpert oder mit dem Port 2 des gerade genutzten LanExpert. Jetzt sehen Sie die empfangenen Pakete, verlorene Pakete, Sequenz Errors, doppelte Pakete und die Roundtrip Time.

Wenn beide blinken, versucht der LanExpert sich mit dem Netzwerk zu verbinden. Wenn mindestens eine LED aufhört zu blinken und ein Dauerlicht anzeigt, dann ist der Port mit dem Netzwerk verbunden.

Kontrollieren Sie im Setup der Ports Ihre Einstellungen. Im Inline und auch im Independent Modus müssen beide Ports mit dem Netzwerk verbunden sein. Erst wenn beide Verbindungen stabil sind, kann der LanExpert die entsprechenden Daten aufzeichnen.


“Speichern – Erfassen“ wird verwendet, um die Frames im Frame Capture Modus zu speichern. Bis zu 1.000 Frames können in jedem der 10 Speicherplätze gespeichert werden. Einmal gespeichert, können die Frames jederzeit mit der LanExpert Konsolen-Software auf einen Computer heruntergeladen werden. Mit der Wireshark-Protokoll-Analyse-Software können die aufgezeichneten Frames angezeigt und weiter analysiert werden. (Wireshark ist ein freies Software-Tool. Sie können die neueste Version unter www.wireshark.org kostenlos herunterladen).

“Speichern – Detektoren“ wird verwendet, um alle Informationen zu speichern die unter Link, Probleme, Vitals, Protokolle, Top Talkers, Geräte, Ping/Trace, E-Mail und VoIP erfasst wurden. Der LanExpert generiert eine Datenbank mit verschiedenen Informationen, sobald das Gerät mit dem Netzwerk verbunden ist. Einige Informationen werden, ohne dass ein spezifischer Test durchgeführt wurde, gesammelt. Laufen weitere Tests, werden auch diese Informationen zur bestehenden Datenbank hinzugefügt. Diese Daten werden komplett gespeichert, bis die Verbindung zum Netzwerk unterbrochen wird und damit eine neue Datenbank gestartet wird.

'Speichern-Detektoren' speichert alle Informationen in der Datenbank und beim 'RECALL' einer der aufgelisteten Testergebnisse, werden alle Informationen angezeigt, welche zum Zeitpunkt der Speicherung aufgezeichnet wurden. Es ist also nicht nur auf einen einzelnen Test bzw. auf ein einzelnes Prüfergebnis beschränkt.

Alle gespeicherten Tests können mit dem 'Screen Capture' der LanExpert Konsole angesehen werden.

Dies ist abhängig vom Netzwerk-Design, jedoch sollte typischerweise der LanExpert im Backbone Bereich zwischen dem Server und dem Switch platziert werden. Natürlich, wenn viele Server, Router und Switches im Netzwerk vorhanden sind, gibt es nicht nur einen Platz, um den gesamten Datenverkehr zu sehen. Ein guter Standort für das Betrachten des Datenverkehrs vom und zum lokalen Netzwerk wäre auf der Netzwerkseite der Firewall.

Setup

Es gibt ein festes Standard Profil und 49 individuell einstellbare Profile. Die frei konfigurierbaren Einstellungen (Profile) können, je nach Bedürfnis, auf das zu messende Netzwerk eingestellt und gespeichert werden. Dies spart Zeit, da man nicht jedes Mal die bestehende Konfiguration anpassen muss.

Beim '1 Port' Modus wird der LanExpert im 'End to End' entweder über Port 1 oder Port 2 mit dem Netzwerkgerät verbunden. Im 'Inline' Modus werden beide Ports so mit dem Netzwerk verbunden, das der LanExpert direkt in die Dateneinleitung 'eingeschliffen' wird. Dies ermöglicht dem LanExpert den auf der Leitung generierten Datenverkehr direkt zu messen. Im '2 Ports' Modus wird jeder Port unabhängig voneinander genutzt. Hierzu hat jeder der beiden Ports seine eigne MAC und IP Adresse. Dies ist notwendig, um zwei verschiedene Anschlüsse zu testen oder einen RFC 2544 Stress Test lokal durchzuführen.

Ja, dafür muss ein anderes Profil als das 'Default Profile' genutzt werden. Wählen Sie Ping/Trace im 'Setup' des ausgewählten Profils. Drücken Sie einmal auf den 'Nach unten' Pfeil im rechten Scroll Bereich. Wählen Sie einen Edit Button neben einen der 'Undefined' Punkte aus. Im nächsten Menue Punkt können eine IP Adresse, einen Namen oder die Webseite eingeben. Bitte versichern Sie sich, das ein DNS Server vorhanden ist, um den Namen oder den Namen der Webseite aufzulösen.

Erkennt der LanExpert VLANs?

Ja, gehen Sie in das Port Setup und scrollen Sie einmal herunter. Hier können Sie das gewünschte VLAN Tag eintragen, wleches der LanExpert erkennen soll.

Vergewissern Sie sich, dass das entfernte Ende nicht mit dem Wiremap Terminator oder einem anderen Netzwerkgerät verbunden ist. Das Kabelende muss offen sein.

Der LanExpert misst Kupfer-Netzwerk-Kabel wie z.B. Kat. 3, 5, 5e, 6, 6A, 7 und 7A. Die Kabel müssen einen NVP zwischen 65 und 74 haben.

Für die Längenmessung muss ein Ende mit dem Port 2 verbunden werden. Der Port 2 ist mit einer gelben Umrandung markiert. Das andere Ende des Kabels bleibt offen und sollte mit keinem Gerät verbunden sein. Vergewissern Sie sich, dass am Port 1 des LanExpert nichts angeschlossen ist, wenn Sie die Messung durchführen. Wählen Sie 'Start', um die Messung zu starten.

Stress Test

Sie können den Stress Test mit den beiden Ports des LanExpert durchführen. Sie müssen das Gerät im '2 Port' Modus betreiben. Sie können den Stress Test auch mit zwei LanExpert durchführen. Ein Gerät wird als Remote bezeichnet und beide Geräte werden im '1 Port' Modus betrieben.

Um einen Test zu 100% gemäß den RFC2544 Anforderungen durchzuführen, würden etwa 2,5 Tage kontinuierlicher Tests benötigt. Dies wird in der Regel nur in einer Laborumgebung durchgeführt und selten (wenn überhaupt) im Feld. Feldversuche werden fast immer durch den Benutzer angepasst, um eine gründliche Prüfung innerhalb einer angemessenen Zeit zu ermöglichen.

General

Der Akku muss eventuell geladen werden. Schließen Sie das Netzteil an das Gerät an und achten Sie auf die Ladeanzeige. Sie können den LanExpert während des Ladevorgangs ohne Einschränkungen weiter.

Yes, however it needs to be returned to the manufacture for replacement. Contact us for assistance.

Versuchen Sie das Gerät wieder einzuschalten. Wählen Sie das Batterie Symbol in der Anzeige. Stellen Sie das Gerät auf “Stay-ON“ bei beiden Optionen (AC-Power und Batterie Power). Das Gerät schaltet sich nicht wieder ein? Schließen Sie das Netzteil an das Gerät an um die Batterie auf zu laden.

Wenn das Gerät das erste Mal eingeschaltet wird oder wenn z.B. die Zeitanzeige verloren gegangen ist, wird eine Reihe von vier gestrichelten Linien in der Mitte des oberen Bereiches des Displays angezeigt. Berühren Sie die Bindestriche oder die angezeigte Zeit (wenn die Zeit nicht korrekt ist) mit dem Stift oder Fingerspitze; die Uhrzeit und das Datum erscheint. Stellen Sie die Zeit und/oder Datum ein. Berühren Sie dann die Exit-Taste in der oberen rechten Ecke des Bildschirms, so gelangen Sie zurück zum vorherigen Bildschirm.

Nein, auf gar keinen Fall, jede auch noch so kleine scharfe Kante würde das Display zerkratzen und unbrauchbar machen. Bitte kontaktieren Sie Ihren Fachhandelspartner oder unser Service Center für einen Ersatzstift.

Passen Sie die Helligkeit der Hintergrundbeleuchtung entsprechend an. Folgen Sie dem Set Up unter 'Beleuchtung', 'Optionen' im Getting Started Guide der Bedienungsanleitung oder im Gerät (siehe Abschnitt 'Setup')

Halten Sie die Power-Taste für ca. 5 Sekunden gedrückt, um das Gerät auszuschalten. Schalten Sie das Gerät wieder ein. Versuchen Sie, die Situation noch einmal zu wiederholen, bei der das Gerät eingefroren war. Wenn der gleiche Effekt wieder auftritt, kontaktieren Sie bitte Ihren Fachhändler oder unser Service Center.

Halten Sie die Power-Taste für ca. 5 Sekunden, um das Gerät auszuschalten. Schalten Sie das Gerät wieder ein. Wenn der gleiche Effekt wieder auftritt, kontaktieren Sie bitte Ihren Fachhändler oder unser Service Center.

Der Touchscreen muss möglicherweise kalibriert werden. Wählen Sie das 'Setup' aus dem Home-Bildschirm, gehen Sie zu 'Touch Panel' im unteren Symbol Bereich. Führen Sie die Ausrichtung durch.

Recall

Mit der 'Recall'-Funktion können gespeicherte Daten bzw. Tests weiter analysiert werden. Die Daten werden genauso wieder am LanExpert angezeigt, wie diese bei der Messung bzw. Analyse des Netzwerks aufgenommen wurden.