CableMaster 800 - Kabelverfolgung und Endgeräterkennung

Artikelnummer: 226520

Profi-Verkabelungs- und Netzwerktester für Daten-, Telefon und Koaxialkabel

Der CableMaster 800 ist ein Profi-Verkabelungstester ausgestattet mit RJ-45 und Koaxialanschluss. Er ermittelt den Verdrahtungsplan und die Kabellängen, sowie die Entfernung zum Fehler. Die Ergebnisse können gespeichert und mittels PC-Software zur Dokumentation weiterverarbeitet werden. Außerdem bietet der CableMaster 800 umfangreiche Netzwerkdiagnosefunktionen zur Fehlersuche wie, Linkerkennung bis 1Gbit/s, Ping, Netzwerk Discovery, PoE Tests und vieles mehr.

Der CableMaster 800 ist das ideale Werkzeug für Profi-Installateure und Netzwerkbetreiber, die RJ-45 und Koaxialverkabelungen messen wollen und Fehlerbeseitigung an einem aktiven Netzwerk durchführen müssen.

  • Testet Netzwerk- und Koaxialverkabelungen (RJ45- und F-Koaxial-Anschluss)
  • Ermittlung des Verdrahtungsplanes mit grafischer Anzeige zur schnellen Fehlersuche
  • Messung der Kabellänge und Entfernung zu Fehlerstellen mittels vollwertiger TDR-Messung
  • Kabelverfolgung und Endgeräterkennung mit Kabel-/Port-ID Remoteeinheiten
  • PoE-Erkennung und Lastmessung
  • Linktest bis 1 Gbit/s zur Ermittlung des Linkstatus und Geschwindigkeit
  • Pingt einzelne oder Listen von IPV4 und IPV6 Adressen sowie beliebige URL im Internet
  • Netzwerk Discovery erstellt Listen verfügbarer Stationen
  • CDP/LLDP/NDP und VLAN Erkennung
  • Kontraststarkes Farbdisplay garantiert gute Lesbarkeit in jeder Umgebung
  • Prüfberichts- und Dokumentationserstellung mit PC-Auswertesoftware

CableMaster Aktionsflyer

Highlights

  • Testen Sie schnell und einfach Ihre Netzwerk- und Koaxialverkabelungen (RJ45- und F-Koaxial-Anschluss)
  • Erhalten Sie einen Überblick über die richtige Pinbelegung, durch die grafische Anzeige des Verdrahtungsplans
  • Ermitteln Sie Kabellängen, sowie die Entfernung zu Fehlerstellen mittels vollwertiger TDR-Messung
  • Führen Sie eine PoE Lastmessung durch, zur Sicherstellung des Betriebs von PoE Geräten (Anzeige von Spannung und Leistung)
  • Erstellen Sie im Handumdrehen Screenshots Ihrer Testergebnisse zur Dokumentation Ihrer Arbeit
  • Behalten Sie auch in Ihren laufenden Netzwerken den Überblick mit den aktiven Zusatzfunktionen des CableMasters 800

Technische Daten

Allgemeine Spezifikationen

Messtechnik

TDR (Time Domain Reflectometry/Zeitbereichsreflektometrie)

Verkabelungstests

Verkabelungstest und ID: bis zu 305 m (1.000 ft)
Split Pair Erkennung: 1 m (3 ft) bis 305 m (1.000 ft)
Längenmessung: 0 bis 457 m (1.500 ft), ± (5%+30 cm/1ft)
Unterstützt 8 Durchgangstest- and ID-Remotes (RJ 45)
Unterstützt 20 RJ 45 und 20 F-Stecker Nur-ID-Remotes

Power over Ethernet

Tests auf IEEE 802.3af und IEEE 802.3at (PoE+) entsprechendes PoE
Testet auf Klassen und belastet bis zu 25,5 Watt (bei Klasse 4)
Erkennung von Mode A oder B (Paare mit PoE)

Aktives Ethernet

Erkennt Geschwindigkeiten 10/100/1000 Base-T, Halb- oder Vollduplex
Verbindungsaufbau zum Netzwerk bei 10/100 Base-T

Netzwerktest

Discover-Funktion zur Erkennung aller Geräte im Subnet
Ping IPv4/URL/IPv6
DHCP/DNS Test
LLDP/CDP Erkennung
TCP/UDP Verbindungstest
Port LED Blinkfunktion in 0,1 Hz-Schritten

Berichterstellung

PDF/CSV über PC-Software

Max. Spannung

Die Werte gelten als maximale Spannung, die an 2 beliebige Pins der Testeingänge angelegt werden können, ohne den Tester zu beschädigen.
- RJ-Buchse: 66 Vdc oder 55 Vac
- F-Stecker: 50 Vdc oder Vac

Speicherkapazität

Speichert bis zu 250 Verkabelungs- oder Netzwerktestergebnisse

Ton Generator

4 Frequenzen, indiv. Belegung von Paaren oder Adern (auch Koax)

Sprachen

Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch

Lebensdauer Batterie

6xAA, 9Vdc, 2.200 mAh (typisch) Alkali-Batterie: Betriebsdauer - ca. 20 Std.
Standby - ca. 1,5 Jahre (200 µA maximaler Standby-Strom) Batterien sind enthalten

Altitude

10.000 ft (3048 m) operating

Temperaturen

In Betrieb: 0 bis 50°C (32 bis 122°F)
Lagerung: -30 bis 60°C (-22 bis 140°F)

Relative Luftfeuchtigkeit

10 bis 90%, nicht kondensierend

Gehäuse

Hochfester, schlagfester PC/ABS Kunststoff mit UL94-V0 Brennbarkeit und Gummiummantelung, besteht Falltest aus 1,20 m

Display

Full color graphical LCD with 7,1 cm diagonal

Abmessungen

4.7 L x 9.15 H x 17.3 B cm (1.85" x 3.6" x 6.8")

Gewicht

Inkl. Batterien: 510 g (1 lb 2 oz)

Sicherheitsvorschriften

CE konform

Lieferumfang

  • CableMaster 800
  • Verkabelungs- und Netzwerktester inkl. Remoteeinheit
  • 6x AA Batterien
  • 2x RJ45 Kabel
  • Micro USB-Kabel
  • Tragetasche
  • CableMaster 850
  • Verkabelungs- und Netzwerktester inkl. Cable Tracker CT15 (Ton-/Ortungsempfänger)
  • 8x Remote-Einheiten
  • Kabel RJ45/Krokodilklemme
  • Nr. 1-20 Koaxial-Remote-Einheiten
  • 6x AA Batterien
  • 9x RJ45 Kabel
  • Micro USB-Kabel
  • Tragetasche

Dokumente

Firmware

Bitte füllen Sie das Formular aus um Zugriff auf unser Download-Center zu bekommen

FAQ

Navigieren Sie zu den Systemeinstellungen des Gerätes (Zahnradsymbol) und scrollen Sie nach unten, bis die Längenoption erscheint.

Die Kabeltestfunktionen des CableMaster 800/850 sind identisch zu denen des CableMaster 600/650.

Der Ton kann mit einem Tonverfolger (Zusatzgerät) empfangen werden. Sie benötigen hierfür unseren CT15 Tonverfolger (Artikelnr. 226007).

Überprüfen Sie den Ladestand Ihrer Batterien über die Batterieanzeige am oberen, rechten Bildschirmrand. Ist der Ladestand niedrig und rot, wechseln Sie bitte Ihre Batterien. Sollte der Fehler nicht behoben sein, kontaktieren Sie unseren Support: support.itnetworks@softing.com

Ein „Split Pair“- Fehler ist ein seltener Verkabelungsfehler. Er entsteht, wenn auf beiden Seiten einer Verkabelungsstrecke ein identischer Fehler bei der Konfektionierung gemacht wurde. Werden an beiden Enden weiße Adern zweier Paare identisch vertauscht, ist zwar die korrekte Durchgängigkeit hergestellt, die getrennte Führung der Adern bewirkt jedoch ein sehr hohes Übersprechen der Adern im Kabel. Die Folge: Eine Kommunikation aktiver Komponenten ist nicht möglich. Sollte nach erneutem Auflegen der Strecke der Fehler nicht verschwinden, sehen Sie Fall X für weitere Informationen.

Sie verwenden vermutlich ein geschirmtes/foliertes Kabel. Die Schirmung dient der elektromagnetischen Abschirmung des Kabels, also wird auch das Signal des Tongenerators abgeschirmt. Sie können den Ton jedoch trotzdem an den offenen Enden oder Buchsen/Stecker des Kabels mit dem Tonverfolger empfangen.

Sie können die Sprache des CableMaster 800/850 im Menü „Optionen“ ändern. Verfügbare Sprachen sind: Deutsch, Englisch, Italienisch, Spanisch, Französisch.

Der CableMaster 800/850 ist nur in der Lage, sich mit 100 BASE-TX zu verbinden. Der CableMaster 800/850 erkennt jedoch trotzdem 1000 BASE-TX.

Stecken Sie niemals einen RJ11/RJ12 Steckverbinder in die RJ45 Buchse des CableMaster 800/850! Die RJ45 Buchse könnte beschädigt werden! Adapter sind im Handel erhältlich. Verwenden Sie ein Adapterstück um RJ12 Kabel mit dem CableMaster 800/850 zu prüfen. RJ11 Kabel werden nicht unterstützt.

Bitte führen Sie ein Firmware-Update Ihres CableMaster 800/850 durch, um diesen Fehler zu beheben. Gehen Sie dazu auf itnetworks.webseiten.cc/index.php, um das Firmware-Paket zu erhalten.

Ihr Gerät weist keinen Defekt auf. Befolgen Sie folgende Schritte, um das Verhalten zu lösen:
1. Führen Sie ein Update auf die neueste Firmware durch (http://itnetworks.webseiten.cc/index.php?id=145&L=5)
2. Führen Sie vor dem Prüfen eine Nullung der Länge durch. Navigieren Sie hierzu in „Optionen“ und drücken Sie die Taste „Nullung“.
3. Vergewissern Sie sich, dass alle Steckverbindungen der Strecke korrekt gesteckt sind.

Das „Dynamic Host Configuration Protocol“ ermöglicht es, Computer ohne manuelle Konfiguration der Netzwerkschnittstelle in ein bestehendes Netzwerk einzubinden. Durch IP-Adressvergabe und Übergabe weiterer Parameter wie Subnetzmaske, Gateway oder DNS-Server Name erfolgt eine automatische Konfiguration des Clients. Dies kann mit dem CableMaster 800/850 getestet werden, indem er als DHCP „Client“ auftritt und vom lokalen „DHCP-Server“ die entsprechenden Daten anfordert.

„Power over Ethernet“ (aus dem Engl.; „Leistung über Ethernet“), Abk.: PoE, bezeichnet ein Verfahren, mit dem netzwerkfähige Geräte über das achtadrige Ethernet-Kabel mit Strom versorgt werden können. Der CableMaster 800/850 führt einen Lasttest auf Spannungsstabilität durch und erkennt alle möglichen Leistungsklassen und Typen.

Der CableMaster 800/850 unterstützt IEEE 802.3af, sowie 802.at (PoE +) und belastet bis zu 25,5 Watt (bei Klasse 4 Erkennung von Modus A oder B).

Das Link Layer Discovery Protocol ist ein herstellerunabhängiges Protokoll, das die Möglichkeit bietet, Informationen zwischen Nachbargeräten im Netzwerk auszutauschen. Neben Gerätename und IP-Adresse können auch der angeschlossene Port, verfügbare Geschwindigkeiten oder VLAN-ID etc. ausgelesen werden. CDP (Cisco Discovery Protocol) ist das herstellerspezifische Informationsprotokoll des Unternehmens Cisco mit derselben Funktion. Der CableMaster 800/850 kann sowohl LLDP als auch CDP Informationen vom Nachbargerät (Switch, Router, Server etc.) abrufen.

Das Internet Protokoll Version 4 (IPv4) war die erste Version des Internet Protokolls, welches weltweit verbreitet und eingesetzt wurde. Jedem Gerät in einem Netzwerk muss eine eindeutige Adresse zugewiesen werden, damit eine Kommunikation zwischen den Geräten erfolgen kann. Die 32 bit IPv4 Adresse (z.B. 192.168.1.1) ist die wohl am weitesten verbreitete Adressart. IPv6 ist die neueste Version des Protokolls, die aufgrund von Adressknappheit eingeführt wurde. Der CableMaster 800/850 unterstützt das Testen in Netzwerken mit IPv4/IPv6.

Mit einem Pingsignal lässt sich die Verfügbarkeit von Geräten im Netzwerk prüfen. Wird ein ICMP „Echo-Request“-Paket an einen Teilnehmer im Netzwerk gesendet, muss laut Protokollspezifikation eine Antwort zurückgesendet werden. Hat der Teilnehmer das Paket erhalten, schickt er ein „Echo-Reply“ zurück. Dem Benutzer wird dann die Verfügbarkeit und die Paketumlaufzeit (engl.: round trip time) angezeigt. Ist das Pingziel nicht erreichbar, erfolgt eine Rückmeldung über den Router oder eine Fehlermeldung (Host unreachable).

Ja, der Cablemaster kann auch IPv6 Ziele im Netzwerk pingen.

Ja, der Cablemaster kann auch URLs im Netzwerk pingen.

Dies ist eine Funktion zum Netzwerk-Mapping. Der Cablemaster 800/850 erkennt automatisch, in welchem Subnetz er sich befindet. Davon ausgehend werden alle IP- Adressen des Subnetzes angepingt und eine DNS-Namensauflösung für die gefundenen Netzwerkteilnehmer durchgeführt. Verfügbar ist dann eine Liste aller Netzwerkteilnehmer mit den Parametern IP-Adresse, MAC-Adresse und Domainnamen.

Mit dem TCP/UDP Test können Sie die Sicherheitseinstellungen, Erreichbarkeit und Laufzeitverzögerung (Latenz) in Ihrem Netzwerk prüfen. Konfigurieren Sie dazu die NetTester Software auf einem Client/Host in Ihrem Netzwerk (nähere Angaben zur Konfiguration im Handbuch). Zur Verfügung steht dann eine Lampenanimation, mit der Sie Konnektivität und Latenz sichtbar machen können, sowie eine Möglichkeit, vordefinierte TCP/UDP Paketmengen zwischen Tester und einem Client/Host zu übertragen und zeitversögert zu senden.

Der Cablemaster 800/850 hat zwei Firmware-Versionen: C und L. Sie haben die falsche Version auf Ihren Tester aufgespielt. Verbinden Sie den Tester erneut mit dem PC und spielen Sie die jeweils andere Version aus dem Update-Paket auf.

Sie können sechs Ziele vordefinieren (IPv4 Adresse, IPv6 Adresse, URL). Haben Sie bereits die Netzwerk-Mapping Funktion genutzt, können Sie aus allen erkannten Adressen der angefertigten Liste wählen.